Aktuelle Meldungen

  • Die schönsten Liebeserklärungen der Welt! "Willst du mich heiraten?“"- So einfach kommt man heutzutage nicht mehr davon, sieht man im Internet doch immer wi... » weiterlesen

  • Liebesgedichte - Ein roter Faden für die Hochzeit Liebesgedichte sind wohl eine der kunstvollsten Varianten die Liebe in Worte zu fassen. Was seinen Ursprung im Minnegesa... » weiterlesen

  • Das darf beim Junggesellenabschied nicht fehlen: Der Bauchladen Die Organisation des Junggesellenabschieds ist wirklich nicht einfach. Die letzte große Feier als Unverheiratete/r ist o... » weiterlesen


Flitterwochen

Tipps für Ihre Flitterwochen in Italien

Idyllische Tage in trauter Zweisamkeit gehören genauso zu einer Hochzeit wie eine schneeweiße Torte. Ein ideales Reiseziel für alle Verliebten ist die italienische Amalfiküste. Sie erstreckt sich über circa 40 Kilometer am malerischen Südende Italiens.

Die Landschaft ist von steilen Felsküsten geprägt, die nur durch romantische Badebuchten unterbrochen werden. Die Vielseitigkeit der Region ermöglicht sowohl Bade- und Aktivurlaub als auch eine Kulturreise. Verbinden Sie einfach von allem das Beste und verbringen Sie unvergessliche Flitterwochen an der Amalfiküste.

Das Festland – Einzigartige Panoramen und verträumte Städtchen

Entlang des gesamten Küstenstreifens gibt es kleinere und größere Städtchen zu entdecken. Hochzeitspaare können dies wunderbar auf eigene Faust tun. Bei einem Besuch der namensgebenden Stadt Amalfi können Sie den Dom Cattedrale di Sant‘Andrea besuchen und die hellen Häuser bestaunen, die auf die beeindruckenden Berghänge gebaut sind. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt erwarten Sie interessante Geschäfte und zahlreiche Restaurants. Für seine Gaumenfreuden bekannt ist auch der Küstenort Agerola. Die besondere Lage auf einer sehr fruchtbaren Hochebene und die damit verbundene Zucht von Milchvieh bringt leckere Käseköstlichkeiten wie Mozzarella und Ricotta hervor, die es zu probieren gilt. Neben den weiteren Dörfern entlang der Küstenstraße sollte vor allem der Besuch von Positano zu jeder Hochzeitreise gehören. Das fast steil in die Felswand angelegte Dorf ist auf zahlreichen Kunstwerken verewigt und wirkt in natura nicht minder schön.

Die Inseln im Golf von Neapel

Unter den Inselperlen im Golf von Neapel sind besonders Ischia und Capri hervorzuheben. Die „grüne Insel“ Ischia hat einen vulkanischen Ursprung und beherbergt daher heilsame Thermalquellen. Zudem ist das Castello Aragonese, das auf eine Festung vor der Küste liegt, eine eindrucksvolle historische Sehenswürdigkeit. Die Insel Ischia dagegen ist mit der „Blauen Grotte“ und einsamen Badebuchten vor allem für die erholsamen Stunden der Flitterwochen ein idealer Anlaufpunkt.

Ähnliche Beiträge:

Veröffentlicht in: Flitterwochen

Einen Kommentar schreiben

Schließen